2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

19 Dezember 2011

Was lebt auf dem Grund der Nordsee – erste flächendeckende Modellergebnisse vorgestellt...

13 Dezember 2011

Neue Schneckenart vor Südenglands Küste entdeckt...

05 Dezember 2011

Mehr Todesopfer durch Schlangenbisse als bisher geschätzt – Experten diskutieren neue Behandlungsmöglichkeiten ...

02 Dezember 2011

Zwei gegen einen Aufsteiger ...

28 November 2011

Vielfalt auf dem Acker als Hoffnungsträger...

24 November 2011

Kleiner Wald ganz groß: Auch Regenwaldinseln erfüllen ihre ökologischen Funktionen...

14 November 2011

Die Vermessung der Nachhaltigkeit...

31 Oktober 2011

Welches Potenzial steckt in der biologischen Vielfalt? - Vortrag von Prof. Manfred Niekisch bei Vorlesungsreihe zu Biodiversität, Klimawandel und Gesellschaft...

27 Oktober 2011

Macht uns der Klimawandel krank? - Thementag am 2. November 2011 im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main...

25 Oktober 2011

Kassensturz in der Savanne: 39 % des Jahreseinkommens eines Haushaltes in Nordbenin (Westafrika) stammen aus der Natur...

12 Oktober 2011

Forscher entschlüsseln Erbgut des Braunbären - neue Einblicke in genetische Anpassung an Klimawandel erwartet...

11 Oktober 2011

Warum geschieht so wenig, obwohl die Zeit davonläuft?...

05 September 2011

Erfolg ist Kopfsache: Singvögel mit großem Gehirn haben vom Fall des Eisernen Vorhangs profitiert...

30 August 2011

Diplomarbeit zum „Wald der Zukunft“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet...

22 August 2011

Klimawandel: Biologische Vielfalt könnte stärker schwinden als bisher...

21 Juli 2011

Internationaler Klimaschutz-Stipendiat am Biodiversität und Klima Forschungszentrum...

08 Juni 2011

Welche Zukunft haben Flechten? – Europaweites „Common Garden“-Experiment erforscht Reaktion auf Klimawandel...

06 Juni 2011

Ein Land auf dem Trockenen: wie Namibia seinen Wassermangel bekämpft...

23 Mai 2011

Klimawandel beeinträchtigt die biologische Vielfalt und damit die natürlichen Lebensgrundlagen - auch in Deutschland...

20 Mai 2011

Alles im Fluss? Neuartige Lebensgemeinschaften in unseren Auenlandschaften – Herausforderungen und Chancen...

16 Mai 2011

Klimawandel und biologische Vielfalt in Deutschland – was kommt auf uns zu und was können wir tun? Experten tagen in Frankfurt...

09 Mai 2011

Bis zum letzten Tropfen: Warum und wo das Süßwasser knapp wird...

21 April 2011

Damit auch morgen noch genug Wasser für alle da ist: Vernetztes Wassermanagement im 21. Jahrhundert...

20 April 2011

Pflanzenvielfalt gewinnt durch Boden: Studie geht enormem Artenreichtum auf den Grund...

15 April 2011

Auf den Span gefühlt: Forscher nehmen Mahagonigewächsen genetischen Fingerabdruck ab...

08 April 2011

Kleine Menge, große Wirkung – Vortrag „Neue Umweltschadstoffe in den Gewässern“...

25 März 2011

Deutschland zwischen Wolkenbruch und Trockenperiode - Vortrag: Extremniederschläge im Klimawandel – Was wissen wir heute? ...

11 März 2011

Von Parasiten und Toxinen: todbringendes Lebenselixier Süßwasser...

28 Februar 2011

Frankfurt – Stadt, Land, Fluss: Vortrag zur Entwicklung und Zukunft des Mains als Lebensader der Stadt...

17 Februar 2011

Neues gemeinsames Großprojekt: Die deutsche Mückenlandschaft - Forschung am blutsaugenden Insekt...

14 Februar 2011

Start der neuen Senckenberg-Vortragsreihe „Wasser! – Lebenselixier, Lebensraum, Lebensgefahr“ ...

08 Februar 2011

Tropische Spediteure: Nashornvögel helfen südafrikanischen Pflanzensamen beim Umzug ...

02 Februar 2011

„Sieben Richtige“ für den BioCampus - Antrittsvorlesung der BiK-F-Professuren an der Goethe-Universität...

28 Januar 2011

Frankfurter Biodiversitätsforscherin in Nationales Komitee für Global Change Forschung berufen...

11 Januar 2011

Himmlische Botschaft: Urzeit-Regentropfen enthüllen wie nordamerikanische Gebirge in den Himmel wuchsen...

Pressemitteilungen

Die Vermessung der Nachhaltigkeit

US-amerikanischer Umweltsoziologe Thomas Dietz als Gastredner bei Vorlesungsreihe „Zukunft des Lebens

Frankfurt am Main, den 14. November 2011. Nachhaltigkeit ist hip und in aller Munde – was hinter dem Begriff  steckt und wie der ökologische Fußabdruck gemessen wird, erklärt der US-amerikanische Umweltsoziologe Thomas Dietz in der kommenden Woche. Zu dem öffentlichen Vortrag „Driving the human ecological footprint towards sustainability“ von Prof. Dietz und der anschließenden Diskussion, die von Prof. Birgit Blättel-Mink von der Goethe-Universität Frankfurt moderiert wird, sind interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie an Studierende und Angehörige aller wissenschaftlichen Institutionen Frankfurts und der Rhein-Main-Region eingeladen

am Donnerstag (17. November) um 18.30 Uhr
im Casino (Raum 1.801), Campus Westend, Goethe-Universität

Der Vortrag ist Teil der Reihe „Zukunft des Lebens – vom gesellschaftlichen Umgang mit biologischer Vielfalt und Klimawandel“, die vom Biodiversität und Klima Forschungszentrum und der Goethe-Universität organisiert wird. Der Vortrag ist in englischer Sprache mit deutscher Zusammenfassung.

Prof. Dietz wird aufzeigen, welches Konfliktpotenzial dem Trend zur Nachhaltigkeit innewohnt: Wir wollen zwar keine Abstriche bei der Lebensqualität machen, müssen aber – angesichts des Klimawandels und der Bedrohung der biologischen Vielfalt – Umweltbelastung und -verbrauch deutlich reduzieren. Wie geht das zusammen, wie finden wir ein Gleichgewicht? „Um das beantworten zu können, sind konkrete Instrumente notwendig, um den Zustand und die Entwicklung beider Komponenten messen bzw. darstellen zu können.“, so Thomas Dietz. In seinem Vortrag stellt er u.a. das Konzept des ökologischen Fußabdrucks als Messgröße für Umweltverbrauch vor. Dieser bemisst, welche Fläche wir für unseren Lebensstil beanspruchen – also Flächen, die zur Produktion von Nahrung oder Waren, aber auch zur Energiegewinnung, für den Abbau von Müll oder zur Bindung des durch menschliche Aktivitäten freigesetzten Kohlendioxids benötigt werden. Zur Zeit beansprucht jeder Mensch im Schnitt 2,7 Hektar Erdfläche, wobei diese Zahl je nach Land stark variiert (z.B. USA 7,9. Europa 4,5, Afrika 1,4 ha). Durchschnittlich stehen allerdings nur 1,8 Hektar unseres Planeten zur Verfügung – unser Fußabdruck muss also global schrumpfen. Thomas Dietz erläutert dazu Lösungsansätze, wie die Verringerung des Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums sowie den Einsatz neuer Technologien.

Der Referent ist Professor für Soziologie, Umweltwissenschaft und -politik sowie Anthrozoologie an der Michigan State University, East Lansing, USA. Er ist Mitglied der „American Association for the Advancement of Science” und wurde mit dem „Sustainability Science Award” der „Ecological Society of America” ausgezeichnet. Er ist außerdem Vize-Vorsitzender des „Panel on Advancing the Science of Climate Change” der US-amerikanischen „National Academies of Science”.

Die Reihe „Zukunft des Lebens – vom gesellschaftlichen Umgang mit biologischer Vielfalt und Klimawandel“, die im Rahmen der seit 1986 an der Goethe-Universität angesiedelten Deutsche Bank-Stiftungsgastprofessur „Wissenschaft und Gesellschaft“ stattfindet, wird neben der Deutsche Bank AG von der BHF-Bank-Stiftung, der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung sowie hr2 kultur unterstützt wird.

Der Vortrag ist gleichzeitig als öffentlicher Keynote-Vortrag in das Programm des vom 16 bis 18. November an der Goethe-Universität stattfindenden „3rd German Environmental Sociology Summit“ integriert. Über 70 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden zu dieser Tagung der Sektion Umweltsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie auf dem Campus Westend erwartet. Kooperationspartner sind der Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, vertreten durch Prof. Birgit Blättel-Mink, und das Institut für Sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt. Das Thema des „3rd German Environmental Sociology Summit“ lautet „Innovation and Sustainability: Beyond Technology“.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Julia Krohmer
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F)
Tel.: 069 7542 1837
E-Mail: jkrohmer@senckenberg.de
http://www.bik-f.de/zukunftdeslebens

oder

Sabine Wendler
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F), Pressereferentin
Tel.: 069 7542 1838
E-Mail: sabine.wendler@senckenberg.de 

Zum „3rd German Environmental Sociology Summit“

Prof. Birgit Blättel-Mink
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse
Tel.: 069 798 22055 /22542
E-Mail: b.blaettel-mink@soz.uni-frankfurt.de
http://www.gesellschaftswissenschaften.uni-frankfurt.de/index.pl/gess#12884#12884

Pressemitteilung zum Herunterladen

PDF downloaden, 109 KB