2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

20 Dezember 2012

Die neue Weltordnung der Tiere: Wallace-Karte nach fast 150 Jahren aktualisiert...

18 Dezember 2012

(Fleder)Mäuse als Krankheitsüberträger - Untersuchungen zu Vektoren in Hessens Wäldern...

03 Dezember 2012

Schlangengift erkannt, Gefahr gebannt. Schlangenbiss-Schnelltest gewinnt 1. Preis bei Innovationswettbewerb...

22 November 2012

Online-Portal zum Klimawissen wächst...

20 November 2012

Mücken im Hitze-Härtetest – Evolutionsgeschichte bestimmt Anpassungsfähigkeit an hohe Temperaturen...

11 Oktober 2012

„Feed the World 2050“ – Veranstaltung zum Welternährungstag 2012: Wie ernährt man neun Milliarden Menschen nachhaltig? Ernährungssicherung der Zukunft...

21 September 2012

Schutz für die Heimat der Drachenblutbäume: BiK-F, Senckenberg, GIZ und jemenitische Umweltagentur vereinbaren Zusammenarbeit im UNESCO-Weltnaturerbe Sokotra...

17 September 2012

Veranstaltungdreiklang: Vorträge und Diskussionen zur Nachhaltigkeit ...

14 September 2012

Teamwork in den Tropen – Bestäuber und Fruchtfresser sind am Äquator wenig wählerisch...

04 September 2012

Pinguine in der Patsche: Neue Zahlen zu Pinguin-Rückgang auf sich erwärmender Antarktischer Halbinsel...

30 August 2012

Klimaentwicklung ist keine Einbahnstraße - Tiefsee-Bohrungen zeigen langfristige Entwicklung des CO2-Kreislaufs...

01 August 2012

Tropische Verhältnisse in der Antarktis: Vor 52 Millionen Jahren wuchsen Palmen an den heutigen Eisküsten...

06 Juli 2012

Seit 15 Millionen Jahren herausragend – Schweizer Alpen beeinflussen Europas Klima seit dem Miozän...

05 Juli 2012

Pilze für die Zukunft: Neuer LOEWE-Schwerpunkt „Integrative Pilzforschung (IPF)“...

28 Juni 2012

Machtwechsel in der Savanne – Bäume gewinnen die Oberhand über Gräser...

26 Juni 2012

Auf Mückenfang im Auftrag der Wissenschaft - Frankfurter Wissenschaftler unterstützen „Jugend forscht!“ Projekt in Bad Vilbel...

25 Juni 2012

Vortrag: Tropenkrankheiten – jetzt auch in Europa?...

11 Juni 2012

Vortrag im Senckenberg: Toxische Lebensretter - Einsatz von Tiergiften in der modernen Arzneiforschung ...

04 Juni 2012

Unscheinbar und doch gewaltig: Flechten, Algen und Moose sind Großspeicher für Stickstoff und Kohlendioxid...

31 Mai 2012

Biodiversität und Klima Forschungszentrum vereinbart Kooperation mit Nationalpark Kellerwald-Edersee...

25 Mai 2012

Allergie durch Klimawandel? - Vortrag aus der Reihe „Natur wirkt!?“...

14 Mai 2012

Vortrag: Gesundes Stadtgrün – wie Park und Co. unsere Lebensqualität steigern...

10 Mai 2012

Globaler Online-Atlas der Arten – Großprojekt „Map of Life“ geht an den Start...

07 Mai 2012

Der BIOTA West-Atlas – 10 Jahre Biodiversitätsforschung in einem Buch ...

26 April 2012

Gefährliche Gäste – Parasiten: Vortrag aus der Reihe „Natur wirkt!?“...

24 April 2012

Ein genetischer Personalausweis für Pilze...

20 April 2012

Erbgut-Analyse zeigt Eisbären sind älter als gedacht: Urahn lebte bereits vor 600.000 Jahren ...

17 April 2012

Evolution: Vangawürger sind Darwin-Finken auf Speed...

10 April 2012

Vortrag: Medizin am seidenen Faden – neue Anwendungsgebiete für Spinnen...

22 März 2012

Viren aus dem Regenwald - Vortrag aus der Reihe „Natur wirkt!?“...

12 März 2012

Neue Senckenberg-Vortragsreihe „Natur wirkt?!“...

29 Februar 2012

Stillstand am Fluss? Fließgewässer-Libellen reagieren langsamer auf den Klimawandel ...

24 Februar 2012

Blick aufs große Ganze – Jahrestagung des Arbeitskreises Makroökologie der Gesellschaft für Ökologie ...

06 Februar 2012

Klimawandel: Warum aus Wissen so wenig Handeln wird – Podiumsdiskussion mit Harald Welzer und Hans-Werner Sinn...

24 Januar 2012

Wo ein Wurm ist, ist auch ein Wal – Erstes Verbreitungsmodell von Meeresparasiten liefert aufschlussreiche Einblicke...

23 Januar 2012

Rahmstorf kommt...

10 Januar 2012

Rettet uns Geo-Engineering vor dem Klimawandel? ...

05 Januar 2012

Inselhopping zahlt sich aus - Studie unterstreicht Bedeutung des Verbreitungsgebiets bei der Artbildung ...

Pressemitteilungen

Neue Senckenberg-Vortragsreihe „Natur wirkt?!“

Frankfurt am Main, den 12. März 2012. Zum medizinischem Nutzen, zu Risiken und Nebenwirkungen der Natur wenden Sie sich bitte an den Biologen Ihres Vertrauens – so heißt es ab dem 14. März im zweiwöchentlichen Rhythmus im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt. Auf Basis aktueller Forschungsergebnisse beleuchten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F) und verschiedener Universitäten in einer neuen Vortragsreihe das ambivalente Verhältnis von biologischer Vielfalt und menschlicher Gesundheit. „Natur wirkt?!“ beginnt mit einem Vortrag von Dr. Julia Krohmer, BiK-F, die über Naturmediz in Form westafrikanischer Heilpflanzen spricht.

Der Eröffnungsvortrag „Heilen mit dem Baobab: Pflanzenvielfalt in der traditionellen Medizin Westafrikas“ findet

am Mittwoch, den 14. März, um 19 Uhr,
im Festsaal des Senckenberg Naturmuseums, Senckenberganlage 25, 60325
statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Krankheiten mit Hilfe von Pflanzen zu behandeln, hat fast überall auf der Welt eine lange Tradition. Aber die Natur leistet auch in vielerlei anderer Hinsicht einen positiven Beitrag zur Gesundheit. In der Stadt dienen Parks und Grünanlagen als Erholungsraum und sorgen für ein gesundes Stadtklima. Aus Tiergiften können bei richtiger Anwendung Medikamente werden, und zarte Spinnenseide macht in der modernen Chirurgie gerade als neuer Wunderwerkstoff Karriere. Ebenso birgt die Natur aber auch zahlreiche Risiken für die menschliche Gesundheit. Zum Beispiel lassen im Zuge des Klimawandels in Deutschland neu einwandernde Pflanzenarten Allergiker schwerer atmen und eingeschleppte Krankheitsüberträger, z.B. neue Mückenarten, könnten unsere Gesundheit ebenso beeinträchtigen wie Parasiten. Die neue Vortragsreihe im Senckenberg wird an acht Abenden sowohl Segen als auch Fluch der Beziehung zwischen biologischer Vielfalt und Gesundheit veranschaulichen.

Im Eröffnungsvortrag geht es um die Nutzung biologischer Vielfalt in der traditionellen Medizin in Westafrika. Noch heute sind hier vor allem in ländlichen Regionen oft weder Ärzte oder Apotheken zu finden, noch ist Geld vorhanden, um für teure moderne Medikamente zu bezahlen. Traditionelle Heilkundige gewährleisten daher die Gesundheit von Millionen Menschen – und bewahren mit ihren detaillierten Kenntnissen einen für die gesamte Weltbevölkerung kostbaren Schatz. Und der ist gewaltig: Allein die Ethnie der Fulbe in Nordbenin nutzt den Erhebungen von Julia Krohmer zufolge 223 Pflanzenarten für 476 unterschiedliche medizinische Anwendungen. Oft werden verschiedene Bestandteile derselben Gewächse gegen die unterschiedlichsten Krankheiten eingesetzt, wobei auch die Zubereitungsweise eine wichtige Rolle spielt. Die Pflanzenvielfalt ist somit die Grundlage für die medizinische Grundversorgung weiter Teile der Bevölkerung. Doch die intensivierte Landnutzung und der Klimawandel gefährden diese heilende biologische Vielfalt; gleichzeitig droht durch Veränderung der Lebensstile auch das traditionelle Wissen über die Verwendung der Naturheilmittel verloren zu gehen.

Weitere Termine der Vortragsreihe sind:
28. März 2012
„Gesunde Vielfalt? Virusdiversität in tropischen Regenwäldern“  (Dr. Sandra Junglen, Institut für Virologie, Universität Bonn)

11. April 2012
„Spinnenseide - Wunderwerkstoff in der plastischen Chirurgie“ (Christina Allmeling, Labor für Regenerationsbiologie in der Plastischen Chirurgie, Medizinische Hochschule Hannover)

2. Mai 2012
„Gefährliche Gäste - Parasit-Wirt-Beziehungen in terrestrischen und aquatischen Ökosystemen“ (Prof. Dr. Sven Klimpel, Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F), Frankfurt am Main und Senckenberg Deutsches Etymologisches Institut (SDEI), Müncheberg)

16. Mai 2012
„Die Bedeutung von Natur und naturnahen Räumen für Gesundheit und Lebensqualität“
(Prof. Dr. Claudia Hornberg, Arbeitsgruppe Umwelt und Gesundheit, Universität Bielefeld)

30. Mai 2012
„Ambrosia & Co. - Wie wirkt sich der Klimawandel auf allergene Pflanzen aus“ (Prof. Dr. Oliver Tackenberg, Institut für Ökologie, Evolution und Diversität, Goethe-Universität, Frankfurt am Main)

13. Juni 2012
„Gesund dank Gift - Tiertoxine als Medikamente“ (Prof. Dr. Dietrich Mebs, Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) und Goethe-Universität, Frankfurt am Main)

27. Juni 2012
„Alle Mücken sind bald da? Klimawandel und vektorübertragene Krankheiten in Europa“
(Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, Lehrstuhl für Biogeografie, Universität Bayreuth)

Pressebilder

Echinacea

Natur wirkt mit Tradition – der Sonnenhut (Echinacea) wird schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze genutzt. Foto: Julia Krohmer, BiK-F [Download n 300 dpi]

Baobab

Afrikanischer Affenbrotbaum (Baobab) – in der traditionellen afrikanischen Medizin findet fast jeder Teil des Baobabs Verwendung.. Foto: Julia Krohmer, BiK-F [Download n 300 dpi]

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Julia Krohmer
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F)
Tel.: 069- 7542 1837
jkrohmer@senckenberg.de

oder

Sabine Wendler
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) Pressereferentin
Tel.: 069- 7542 1838
sabine.wendler@senckenberg.de

PDF downloaden, 126 KB