Projektgruppen

7-3.13 | KLIMAVERÄNDERUNG UND BIOINVASIONEN ALS STEUERUNGSFAKTOREN VON ECOSYSTEM ENGINEERING: DIE DYNAMIK BENTHISCHER GEMEINSCHAFTEN

Projektleiter:
Dr. Achim Wehrmann

Lebensraumgestaltende Arten (Ecosystem engineers) sind in der Lage, die physikalischen Umweltbedingen ihrer unmittelbaren Umgebung zu modifizieren, was wiederum in einer Vielzahl Habitat-relevanter Prozesse resultiert. So kann dies u.a. auch zu einer Veränderung in der assoziierten Gemeinschaftsstruktur (Biodiversität, Artenreichtum und –häufigkeit) führen.
In diesem Projekt werden zwei unterschiedliche Ansätze in der Analyse benthischer Gemeinschaften zusammengeführt, deren Dynamik wesentlich von den Faktoren Klimaveränderung und Bioinvasionen gesteuert wird. Die Untersuchungen konzentrieren sich dabei auf zwei flach-marine Gebiete, dem Wattenmeer und der offenen Nordsee.
Im Bereich des Wattenmeers wirkt sich die Bioinvasion der Pazfischen Auster Crassostrea gigas stark auf die heimischen Miesmuschel-Bänke aus, die sich in Folge des Invasionsprozesses zunehmend in Austern-Riffe umwandeln. In dem Projekt gehen wir der Frage nach, wie der Wechsel der lebensraumgestaltenden Art (von Mytilus edulis hin zu Crassostrea gigas) die Zusammensetzung der Begleitfauna modifiziert. Darüber hinaus wird zu untersuchen sein, ob das neu geschaffene Habitat durch seine Substrateigenschaft in Verbindung mit den klimatischen Veränderungen die Einwanderung weiterer fremder Arten begünstigt.

Die koloniebildenden Bryozoen eignen sich sehr gut dafür, den Wandel im Vorkommen mariner Arten in Raum und Zeit zu bearbeiten. Sie siedeln in der Regel festgewachsen auf Oberflächen in den unterschiedlichsten Lebensräumen. Die meisten Arten verkalken und stellen keine besonderen Anforderungen an ihre Konservierung, weswegen man sie seit dem Jahre 1600 in zunehmendem Maße oft und gern erst für Herbarien, dann für zoologische Museen gesammelt hat. Die Skelette sind merkmalsreich, und neben dem eigentlichen räumlich-zeitlichen Vorkommen von Warm- und  Kaltwasserarten dienen Wuchsmodifikationen ausgewählter Vertreter dazu, ozeanographische Prozesse wiederzuerkennen.  
Unterschiedliche Bryozoen-Mikrohabitate werden in den folgenden drei Zeitskalen von uns bearbeitet:
(1) Neuaufsammlungen von Bryozoen im gesamten Nordseebecken (2) Historische Aufsammlungen, überliefert in Museen in Mitteleuropa und England in den letzten 150 Jahren (vorher sind die Fundortangaben meistens zu ungenau), und Abgleich dieser Sammlungsdokumentation mit NAO Zyklen (3) Holozäne Hartgründe und Bryozoen-inkrustierte Schillablagerungen in der südlichen Nordsee seit 10.500 Jahren.
Eine solche Bearbeitung holozäner Bryozoen der Nordsee dürfte dazu beitragen, ihren Wert im Sinne einer Bioindikation des Klimawandels zu steigern.

Team

Alexandra Markert, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Franziska Bitschofsky, Doktorandin
Tobias Mayr, Doktorand

Publikationen

Bitschofsky, F. & J. Scholz : Aktuopaläontologische Studien an Nordsee-Bryozoen. – SDGG Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften Heft 68, GeoDarmstadt 2010: 96-97. ISBN 978-3-510-49219-0

Bitschofsky, F., Scholz, J. & S. Forster (2010) : The epizoobiontic bryozoan community of Flustra foliacea in the southern and northern North Sea Basin; Keystone Species. – Terra Nostra 2010/4: 26-27. ISSN 0946-8978.

Bitschofsky, F. (2010) : Bryozoans as indicators for oceanographic and climatic change in the North Sea.Terra Nostra 2010/4: 29-30 Geounion Alfred Wegener-Stiftung, Berlin. ISSN 0946-8978.

Bitschofsky, F., Forster, S. & J. Scholz (2011) : Regional and temporal changes in epizoobiontic bryozoan-communities of Flustra foliacea (Linnaeus, 1758) and implications for North Sea Ecology. - Estuarine, Coastal and Shelf Science 91 (3): 423-433; DOI: 10.1016/j.ecss.2010.11.004
Link zur Publikation

Markert, A., Esser, W., Frank, D., Wehrmann, A. & K.-M. Exo (2013) : Habitat change by the formation of alien Crassostrea-reefs in the Wadden Sea and its role as feeding sites for waterbirds. - Estuarine, Coastal and Shelf Service 131: 41-51.

vorheriges Projekt | nächstes Projekt