Plakat Zukunft des Lebens

Thomas Dietz: Driving the human footprint towards sustainability

9.11.2011. Im Rahmen der von BiK-F gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt organisierten Vortragsreihe "Die Zukunft des Lebens - zum gesellschaftlichen Umgang mit biologischer Vielfalt und Klimawandel" sprach 17.11. der renommierte US-amerikanische Umweltsoziologe:

Prof. Thomas Dietz (Western Michigan University, USA) über "Driving the human footprint towards sustainability" in englischer Sprache mit deutscher Zusammenfassung. Moderation: Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink (Goethe-Universität, Frankfurt).

Download Abendvortrag

Download Seminar

Die meisten Indikatoren, mit denen wir heute Nachhaltigkeit messen, zeigen: die Welt wird nicht nachhaltiger, vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Klimawandel, Ozeanversauerung und Biodiversitätsverlust verschlechtern die globale Situation zusätzlich. Zahlreiche vielversprechende Handlungsansätze, getragen von Privatpersonen, Firmen, Gemeinden, Staaten oder sogar der globalen Gemeinschaft, reichen nicht aus, um diesen Trend umzukehren. Um dies zu verstehen, müssen wir klären, was wir mit »Nachhaltigkeit« meinen, und die treibenden Kräfte analysieren, die den menschlichen Einfluss auf die Biosphäre ausmachen. Dann erst können wir Strategien identifizieren, um die Welt tatsächlich nachhaltiger zu gestalten.

Der Referent: Prof. Thomas Dietz, Ph.D., geb. 1949, ist Professor für Soziologie, Umweltwissenschaft und -politik sowie Anthrozoologie an der Michigan State University (East Lansing). Nach seinem B.A. in General Studies an der Kent State University promovierte er an der University of California, Davis, in Ökologie. Er ist Mitglied der »American Association for the Advancement of Science« und wurde mit dem »Sustainability Science Award« der »Ecological Society of America« ausgezeichnet. Er ist außerdem Vize-Vorsitzender des »Panel on Advancing the Science of Climate Change« der US-amerikanischen »National Academies of Science«. Er hat unter anderem zwölf Bücher veröffentlicht. Dietz ist Mitbegründer der »Value-Belief-Norm«- Theorie in der Umweltpsychologie und des STIRPAT-Ansatzes, mit dem die Umweltbeeinflussung durch den Menschen modelliert werden kann.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 17.11.2011 um 18.30h im Casino, Campus Westend Goethe-Universität, Grüneburgplatz 1  in Frankfurt statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir laden darüber hinaus herzlich zum Seminar ein mit dem Titel "Sustainability: Globalization, institutions and structured human ecology" von 10.30 bis 12 h am 17. 11.2011 im Eisenhower-Raum (Raum 1.314), IG Farben Haus, Campus Westend. 

>> Programmflyer [PDF]
>> Weitere Infos