Aktuelles

Prof. Thines spricht bei Auftakt zur Umsetzung der Hessischen Biodiversitaetsstrategie

16 April 2014 Am 25. April 2014 beginnt offiziell die Umsetzungsphase der Hessischen Biodiversitätsstrategie, die von der Hessischen Landesregierung im Juni 2013 verabschiedet wurde. Zu den zehn Zielen, die es bis 2020 zu erreichen gilt, zählen u.a.: Natura2000-Lebensräume und -arten zu erhalten; Arten, für die Hessen eine besondere Verantwortung trägt, zu sichern und deren Ausbreitung zu fördern sowie invasive Arten zurück zu drängen, die Landwirtschaft in den Arten- und Lebensraumschutz einzubeziehen und Naturschutz-Monitoring stärker umzusetzen. Auf der Auftaktveranstaltung der Umsetzungsphase in Wetzlar mit Umweltministerin Priska Hinz spricht Prof. Dr. Marco Thines, BiK-F, über die Bedeutung der biologischen Vielfalt für den Menschen.
Link zur Strategie...


Vortrag von Prof. Dr. Julia Fischer (Göttingen): "Affengesellschaft" - im Rahmen von "100 Jahre Goethe-Uni"

10 April 2014 Als Teil des Jahresprogrammes zum 100. Geburtstag des Goethe-Universität hält am Donnerstag, 10.4., 19 Uhr, Prof. Dr. Julia Fischer (UniversitätGöttingen) einen Vortrag im BiK-F-Hörsaal: "Affengesellschaft".
Affen zeichnen sich durch eine bemerkenswerte Vielfalt ihrer sozialen Systeme aus. Am Beispiel der Gattung der Paviane wird die renommierte Biologin, Primaten- und Verhaltensforscherin in ihrem Vortrag verschiedene Erklärungsmodelle für diese Vielfalt überprüfen.
Mehr...


Weltbiodiversitätsrat (IPBES) – gleich zwei BiK-Mitglieder für Expertengremien nominiert

06 April 2014 Der Rat wurde vor zwei Jahren von den Vereinten Nationen gegründet. IPBES  (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) verfolgt das Ziel, aktuelle Fragen zum Schutz der biologischen Vielfalt wissenschaftlich global zu diskutieren und Ergebnisse lokal umzusetzen.
Entsprechend der Beschlüsse der IPBES-Vollversammlung im Dezember 2013 in Antalya erging im Januar 2014 der Aufruf an Regierungen und Stakeholder, Kandidaten für acht Expertengruppen und aufgabenbezogene Arbeitsgruppen vorzuschlagen.
Bis Mitte Februar 2014 hatten Organisationen und Experten die Möglichkeit, Vorschläge für die Nominierungsliste der deutschen Bundesregierung zu machen. Diese wählten nach Beratungen mit einem ad hoc-Expertengremium aus Vertretern wissenschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Organisationen insgesamt 39 Personen aus, die sie im Namen der Bundesregierung für die acht verschiedenen Gremien nominierten.
Die 115 Mitgliedstaaten haben nun ihre Vorschläge für Expertinnen und Experten beim IPBES-Sekretariat eingereicht. Auf der Liste der Bundesregierung stehen von BiK-F: Thomas Hickler für die 'Expert Group for scoping and delivering a methodological assessment and development of a guideon scenario analysis and modeling of biodiversity and ecosystem services' , und Marion Mehring für die 'Expert Group for scoping of a methodological assessment and development of a guide regarding diverse conceptualization of values of biodiversity and nature’s benefits to people including ecosystem services'.


Weltklimarat IPCC veröffentlicht neuen Bericht zu den Folgen des Klimawandels

31 März 2014 Der neue Weltklimabericht des IPCC  "Climate Change 2014: Impacts, Adaptation, and Vulnerability" wurde heute nacht in Yokohama vorgestellt  Er fasst die Folgen der Erderwärmung für Menschheit und Ökosysteme zusammen, zeigt die Risiken auf und analysiert, ob und wie die Menschheit mit den Auswirkungen des Klimawandels leben, sich daran anpassen könnte. 
Unter den Autoren sind auch zwei BiK-WissenschaftlerInnen: Prof. Dr. Petra Döll ist Lead-Author für das Kapitel "Freshwater Resources", Prof. Dr. Thomas Hickler ist Contributing author des Kapitels "Terrestrial and inland water systems".
Zum Bericht: http://www.ipcc.ch/report/ar5/wg2/
Artikel von F. Portmann, Petra Döll et al. zu den Auswirkungen des Klimawandels auf Grundwasser-Vorräte...


Öffentliche Vorträge der BewerberInnen auf die W2-Professur für Biogeologie

30 März 2014 Vorträge im Rahmen der Bewerbungen auf die W2-Professur für Biogeologie
(gemeinsame Berufung mit Senckenberg, Abteilungsleitung „Paläontologie und Historische Geologie“)
Alle Vorträge finden im Hörsaal des Biodiversität und Klima Forschungszentrums statt.
Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Georg-Voigt-Str. 14-16, 60325 Frankfurt

Interessierte Zuhörer sind willkommen!
Programm ...


21. bis 23. März: BiK-F bei der GRÜNEN BÖRSE 2014 im Palmengarten: [g]artenvielfalt in der Green City Frankfurt

18 März 2014 Die biologische Vielfalt ist die Basis zahlreicher Leistungen von Natur und Ökosystemen, die die Existenzgrundlage für uns Menschen darstellen und auf die Gesellschaft und Wirtschaft angewiesen sind. Selbst ein einzelner Baum in der Stadt sorgt schon für frischere Luft, spendet Schatten und ist schön anzuschauen. Auch stellt er einen Lebensraum für viele Tiere dar. BioFrankfurt und BiK-F widmen sich an ihrem Stand 21. bis 23. März den Ökosystemleistungen von Bäumen und Wäldern in der Metropolregion Frankfurt/ Rhein Main. Ein schmackhaftes Beispiel für eine Leistung der Waldnatur im Frühjahr kann am Stand verkostet werden. Beim Quiz können Naturfans tolle Preise gewinnen

Mehr ...


Neue Vortragsreihe von Senckenberg und BiK-F zum Thema Wachstum

17 März 2014 Auftaktvortrag von Museumsdirektor Dr. Bernd Herkner am 26.März: „Zu groß für diese Welt? – Wachstum bei Dinosauriern und anderen Tieren" Ort: Hörsaal des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14-16, 60325 Frankfurt. Mittwoch, 19:15 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr) Mehr Informationen in Kürze hier.


8th Annual Meeting of the Specialist Group for Macroecology of the Ecological Society of Germany, Austria, and Switzerland (GfÖ), mit BiK-F-Workshop "Macroecology meets IPBES", 4th - 6th March 2014

06 März 2014 BiK-F steuert zum Jahrestreffen der Makroökologen einen in Kooperation mit dem Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland NeFo veranstalteten ganztägigen Workshop zum Thema "Was kann Makroökologie zum IPBES-Prozess beitragen?" bei.
Details zum Workshop ...


Jahrestagung CAME am BiK-F

05 März 2014 Im BMBF-Forschungsprogramm "Zentralasien: Monsun-Dynamik und Geoökosysteme" werden in interdisziplinären Projekten aktuelle Forschungsfragen aus den Bereichen Klimawandel, Geodynamik und Georisikopotential sowie Georessourcen (incl. Wasser) in internationaler Zusammenarbeit bearbeitet. Zur diesjährigen Jahrestagung treffen sich am 6. und 7. März über 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am BiK-F.
Mehr...


Internationaler Workshop am BiK-F: Steuerungsansätze von Ökosystemleistungen - Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung

01 März 2014 10. + 11.3.2014 in Frankfurt am Main Ökosystemdienstleistungen (engl. ecosystem service, abgekürzt ESS) sind die "Nutzenstiftungen" bzw. "Vorteile" , die Menschen von den ökologischen Systemen beziehen. In diesem multidisziplinären Workshop, der in Kooperation mit der Innovation in Governance Research Group, der TU Berlin und dem UFZ Leipzig veranstaltet wird, werden Politikinstrumente und Governance-Ansätze zum Management von Ökosystemleistungen betrachtet, insbesondere deren Umsetzung. Mehr...


Zukunftsthema Infektionskrankheiten – neue Forschungsprojekte am BiK-F

12 Februar 2014 In Zeiten des Globalen Wandels finden zahlreiche Krankheitserreger und -überträger ihren Weg in neue Lebensräume. Auch zeigen sich gänzlich neuartige Krankheiten und treten häufig erst mit zeitlicher Verzögerung in den Industrieländern auf. Lebensweisen, Umweltbedingungen und Wirt-Erreger-Interaktionen beeinflussen dabei die Ausbreitungsmechanismen. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Sven Klimpel trägt nun mit zwei neuen Projekten, einer Graduiertenschule und einem BiodivERsA-Projekt, zum Verständnis der komplexen Zusammenhänge bei.
Mehr...


Tschüss AfE-Turm!

31 Januar 2014 Keine 50 m vom BiK-F-Gebäude entfernt ragt der AfE-Turm empor - noch bis kommenden Sonntag, 10 Uhr. Dann wird er fallen, als größtes, je in Europa gesprengtes Gebäude. Wir hoffen, er fällt uns nicht auf den Kopf - wurde unser denkmalgeschütztes Gebäude doch gerade frisch renoviert. Aber es ist gut geschützt: Die dem Turm zugewandten Fassaden und das begrünte Dach sind mit dicker Schutzfolie verkleidet und staubdicht abgeklebt, Seismographen sind aufgestellt, um die Erschütterungen zu messen und in Kürze werden alle technischen Systeme heruntergefahren.
Mehr...

 


Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Andreas Mulch (Vize-Direktor von BiK-F) Campus Riedberg

24 Januar 2014 Mit dem Vortrag "The answer is blowing in the wind – Stabile Isotope als Werkzeuge zur Paläotopographie- und
Paläoklimarekonstruktion“ stellt Prof. Andreas Mulch sein Forschungsfeld offiziell an der Goethe-Universität vor.
Datum: Freitag, 24. Januar 2014, 14.00 Uhr c.t.,
Veranstaltungsort: Geowissenschaftlicher Hörsaal GW 0.124, Altenhöferallee 1, Campus Riedberg
Anschließend findet ein Empfang statt.
Link zur Einladung ...


Freitag, 10. Januar| Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Bohrmann: Brennendes Meereis: Methanhydrate – Klimakiller oder Zukunftsenergie?

07 Januar 2014 Methanhydrat ist eine festem Eis ähnliche Verbindung aus Methan und kommt weltweit am Grund der Ozeane sowie in den Permafrostgebieten Russlands und Kanadas vor. Methanhydrate werden einerseits als mögliche Energiereserve der Zukunft gehandelt, andererseits ist das so gespeicherte Methan auch ein gefürchtetes Treibhausgas, welches bei Freisetzung das Klima stark beeinflussen kann. Noch wird kein Methanhydrat zur Energiegewinnung abgebaut, aber einige Länder experimentieren bereits damit. Bevor der Abbau beginnt, gibt es  noch viel Unbekanntes zu erforschen.
Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Bohrmann, Leiter des Fachgebietes „Allgemeine und Marine Geologie“ und stellvertretener Direktor am Zentrum für marine Umweltwissenschaften MARUM in Bremen
mehr...