2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

16 Juni 2015

Gewinner und Verlierer des Klimawandels – Auswirkungen der globalen Klimaveränderungen auf die deutsche Flora und Fauna...

05 Juni 2015

Ausgezeichnet: Senckenberger Ökologe...

19 Mai 2015

Arktis: Warmzeit mit Pause. Rekonstruktion der arktischen Klimaverhältnisse in der Kreidezeit...

13 Mai 2015

Artenvielfalt auf dem Display: Neue Smartphone-App „Map of Life“ zum Download bereit...

12 Mai 2015

Verlust der Artenvielfalt: Klimawandel zweitrangig: Landnutzungswandel ist größte Bedrohung für Biodiversität in Fließgewässern...

02 April 2015

Asiatische Buschmücke auf dem Vormarsch...

30 März 2015

Da steckt der Regenwurm drin - Modellarten für ökotoxikologische Tests nicht identisch...

30 Januar 2015

Krebspest: Senckenberg und Regierungspräsidien dem Killer auf den Fersen...

20 Januar 2015

Der Parasit im Parasit...

06 Januar 2015

Zuwachs bei Senckenberg - Biodiversität und Klima Forschungszentrum verstetigt...

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Senckenberger Ökologe

Ausgezeichnet: Senckenberger Ökologe Dr. Christian Hof wird Mitglied der „Jungen Akademie“
 
Frankfurt, den 5.6.2015. Morgen wird Dr. Christian Hof vom Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum in die „Junge Akademie“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen. Der Frankfurter Wissenschaftler beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Artenvielfalt und wird mit der Aufnahme in die „Junge Akademie“ für seine hervorragende Promotion und wissenschaftliche Arbeit geehrt.
 
Wie reagieren Tiere und Pflanzen auf den globalen Klimawandel? Welche Veränderungen sind in den Ökosystemen durch die Temperaturerhöhung zu beobachten? Und warum haben es einige Organismen in Zukunft schwerer? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Dr. Christian Hof vom Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F). Für seine exzellente Forschungsarbeit und seine herausragende Promotion wird Hof nun als Mitglied in die „Junge Akademie“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen.
 
„Ich freue mich über die Anerkennung meiner Arbeit und auf den Austausch mit anderen Wissenschaftlern der ‚Jungen Akademie‘“, sagt Hof, und Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. h. c. Volker Mosbrugger, selbst Mitglied der Leopoldina, ergänzt: „Toll, dass Herr Hof nun von diesem interdisziplinären Netzwerk profitieren kann. Die Ausrichtung von BiK-F – die Verknüpfung naturwissenschaftlicher und sozial-ökologischer Fragestellungen – passt ideal in das Konzept der ‚Jungen Akademie‘.“
 
Hof studierte bis 2006 Biologie an der Philipps-Universität Marburg und trat 2007 eine Stelle als Doktorand am Center for Macroecology, Evolution and Climate der Universität Kopenhagen und am Nationalen Museum für Naturwissenschaften in Madrid an. In Kopenhagen schloss er seine Ausbildung 2010 mit seiner Dissertation zum Thema „Species distributions and climate change: current patterns and future scenarios for biodiversity“ ab. Seit 2011 arbeitet Hof als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich „Biodiversität und Klima“ von Senckenberg.
 
Zehn exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen werden morgen in die „Junge Akademie“ aufgenommen. Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft ist eine hervorragende Promotion, die zum Zeitpunkt der Wahl maximal sieben Jahre zurückliegen sollte, sowie mindestens eine weitere exzellente wissenschaftliche Arbeit. Die Mitglieder kommen aus verschiedenen Fachrichtungen, von Astrophysik über Rechts- und Politikwissenschaften bis hin zur Wissenschaftsphilosophie. Jedes Mitglied verfügt über ein Forschungsbudget von derzeit ca. 25.600 Euro, das für wissenschaftliche Projekte verwendet wird.

Weitere Informationen: www.diejungeakademie.de/mitglieder
 
Kontakt
Dr. Christian Hof
Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum
Tel. 069 7542 1804
christian.hof@senckenberg.de
 
Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de

Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.
 
Pressemitteilung und Bildmaterial finden Sie auch unter www.senckenberg.de/presse.